buru beru

La solitudine dei numeri primi – Der Film

 

Diese Woche hatte ich die tolle Gelegenheit eines meiner Lieblingsbücher als Verfilmung in italienischer Originalversion anzuschauen.

Die Einsamkeit der Primzahlen” oder im Original “La solitudine dei numeri primi” ist ein packender Roman von Paolo Giordano, der in seinem Debütroman eine Geschichte entspinnt, die Dich vom ersten Moment an verschlingt und erst am Ende wieder losläßt. Viel passiert dort nur im Inneren der Hauptpersonen Mattia und Alice, weshalb das Buch eine eher intime Atmosphäre ausstrahlt.

Im Film musste dies natürlich anders übertragen werden. Somit hat der Regisseur Saverio Costanzo starke “Übersetzungsmittel” verwendet wie kraftvolle Musik, eine spannungsaufbauende anachronistische Entwicklung des Handlungsstrangs und viele Nahaufnahmen, die wohl eine ähnliche Intimität wie im Buch vermitteln sollen.

Ich finde die Verfilmung sehr gelungen, relativ nah am Buch und sehr spannend. Anmerken möchte ich, dass der Film sehr intensiv und teilweise etwas verstörend für zartere Gemüter ist, das Buch ist vergleichsweise introvertierter. Der Film läuft noch im Neuen Arena im Glockenbach in OmU.

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am August 21, 2011 von und getaggt mit , , , .
%d Bloggern gefällt das: